Allgemein Außenpolitik News — 21 November 2012

Die radikal-islamische Hamas soll zum zweiten Mal sechs angebliche Kollaborateure öffentlich hingerichtet haben.

Die Leiche eines angeblichen Kollaborateurs wird durch Gaza-Stadt geschleift (Bild: YouTube)

Wie Israel heute berichtet, wurden in den israelischen Medien Berichte über Hinrichtungen im Gaza-Streifen veröffentlicht. Augenzeugen berichten von grausamen, öffentlichen Hinrichtungen durch die Hamas. Sechs Palästinenser wurden von der Hamas exekutiert, da sie der Kollaboration mit Israel beschuldigt wurden.

Die Opfer seien gefesselt und ohne jegliche Gerichtsverhandlung auf der Straße durch Kopfschuss am Dienstag hingerichtet worden. Die Männer seien getötet worden, weil sie angeblich „Informationen über die Fähigkeiten des Widerstands” sowie Positionen der Kämpfer weitergegeben hätten. Zettel mit diesem Inhalt wurden den Leichen dann an die Körper geheftet. Einzelne Schaulustige misshandelten nach Angaben eines AP-Reporters die Leichen.

Vor den Augen der Bevölkerung, darunter auch Kinder, wurden den Männern dann die Hosen herunter gezogen und mit den Beinen an Motorräder gebunden. Unter Jubelgeschrei wurden die Leichen durch Gaza-Stadt geschleift.

Dies ist bereits das zweite Mal, dass seit Beginn der Auseinandersetzungen in Gaza Menschen wegen angeblicher Israel-Kollaboration hingerichtet wurden.
Am vergangenen Freitag wurde ein Palästinenser getötet weil er angeblich für den Tod von 15 Palästinensern verantwortlich gewesen sein soll, denn er habe mit Israel zusammengearbeitet, so berichtet ein Zeuge in der New York Times.

Das Video der unmenschlichen Tat ist bei YouTube zu sehen. Wir haben uns jedoch entschlossen, wegen des verstörenden Inhalts dies hier nicht zu veröffentlichen oder zu verlinken. (BS)

Share

About Author

blu-News

(4) Readers Comments

  1. Und Israel wird als Agressor und unmenschliches Regime dargestellt!!! Wenn man sich nur das Photo ansieht, dürfte es klar werden, dass mit Menschen dieser Gesinnung ein Frieden sehr sehr schwierig wird. Abgesehen davon – das arme arme Gaza – ich sehe gutgekleidete, junge Männer auf modernen Motorrädern – uns wird doch immer erzählt, dass es den Menschen dort am Notwenigsten mangelt – oder habe ich da was verkehrt verstanden? Gaza-Flotte!!!!

  2. Natürlich mangelt es am Notwendigsten im Machtbereich der Hamas. An einem Willen zur friedlichen Koexistenz z.B.

  3. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle ! M.Böhmer

  4. Auch bei uns in DEUTSCHLAND gibt es öffentliche Hinrichtungen! Ich erinnere an die bestiealische Tötung des bedauernswerten Jonny mitten in Berlin. Auch dort wurde das Opfer verhöhnt und bespukt. Von der nahen Türkendisko aus sahen etliche zu. Auch die sog. “Ehrenmorde” sind nichts anderes als Hinrichtungen. Das Urteil wird in Abwesenheit des ausgewählten Opfers gefällt. Ein Scharfrichter wird bestimmt und das Urteil wird, oft in der Öffentlichkeit, vollstreckt. Aber die Phallanx der Gut-und Bessermenschen nimmt nichts davon zur Kenntnis. Um sich dann aber auf jede Schimäre im “Kampf gegen Rechts” umso mutiger zu stürzen. Am schlimmsten empfinde ich das wir alle gezwungen sind mit unseren Steuern und Abgaben den Höllenpfuhl Gaza zu alimentieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>