Außenpolitik News — 25 Juni 2012

NBC verfälscht Romney Auftritt

Screenshot (Bild: Eingebettetes Video; Quelle: Foxnews; Rechte: siehe unten)

Der Präsidentschaftskandidat Mitt Romney wurde Opfer einer verfälschenden Darstellung des Senders NBC.

In einer Sendung der Sendeanstalt, die zuletzt durch Fälschungen im Falle George Zimmermans von sich reden machte (blu-News berichtete), zeigte die Moderatorin Andrea Mitchell einen Wahlkampfauftritt Romneys.

In der Videosequenz erklärte Romney, er sei in einem der Läden der Wawa-Kette gewesen. Dort könne man an einem Bildschirm die gewünschten Zutaten für sein Sandwich angeben. Danach begebe man sich zur Kasse und schon bekomme man das gewünschte Sandwich. Es sei, so Romey weiter, erstaunlich.

Hauptaussage unterschlagen

Nach dieser Sequenz zeigten sich die Moderatorin Mitchell und ihr Gast sehr amüsiert ob dieser scheinbaren Weltfremdheit des konservativen Präsidentschaftskandidaten. Tatsächlich hatten sie aber den entscheidenden Punkt unterschlagen.

Romney zeigte sich tatsächlich nicht über die komfortable Art der Bestellung bei der Wawa-Kette erstaunt. Vielmehr merkte er an, dass es doch (immer wieder) erstaunlich ist, wieviel effektiver die Privatwirtschaft gegenüber Behörden oder aus dem Ruder laufenden Bürokratien sei.

Das machte der Republikaner dadurch deutlich, dass ein Arzt zur Änderung seiner Adresse ein 32-Seiten umfassendes Formular ausfüllen muss und der Arzt in seinem Beispiel daran mehrfach scheiterte. Ganz anders, wenn sich der Wawa-Kunde ein ganz individuelles Sandwich zusammenstellt.

Verfälschung fliegt durch Vergleich mit Handy-Video auf

Den Hintergrund dieses Vergleichs verschwieg NBC nicht nur, sondern vermittelte seinen Zuschauern den Eindruck, Romney sei über die Technik der Bestellung mittels eines Touchscreens erstaunt.

Doch den gesamte Auftritt nahm ein Zuschauer des Wahlkampfauftritts mit seinem Handy auf und stellte das Video bei Youtube ein. Durch die direkte Gegenüberstellung wird sofort deutlich, dass NBC einmal mehr durch Weglassen seine Zuschauer in die Irre geführt hat.

Nachdem das Video im Netz populär wurde, gab NBC in einer weiteren Darstellung bekannt, man habe bei der Erstausstrahlung nicht ausreichend Zeit gehabt. Die Zeit, sich über den “weltfremden” Republikaner zu amüsieren, hatte die Moderatorin Andrea Mitchell allerdings dann schon. (CJ)

Artikelbild: Screenshot (Bild: Eingebettetes Video; Quelle: Foxnews; Rechte: siehe Link)

Vergleich zwischen MSNBC-Video und You Tube Video (Bild: mrc tv; Quelle: mrctV; Rechte: mrctv)

Share

About Author

blu-NEWS

(0) Readers Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>